Klavierunterricht, Begabtenförderung und Hochschulvorbereitung

in Frankfurt am Main und in Rheinhessen (Armsheim, südlich von Mainz)

Im Klavierunterricht der Pianistin und Klavierpädagogin Claudia Henninger an ihrem Klavierforum in Frankfurt am Main und in Armsheim (30 km südlich von Mainz) liegt der Schwerpunkt auf der individuellen musikalische Begabten- und Hochbegabtenförderung und der musikalischen Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen ab zehn Jahren. Auch die Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen oder einfach nur professionell Klavierspielen erlernen wollen, können Unterrichtsziele sein. Ein wichtiger Baustein hierbei sind regelmäßige Übungsvorspiele, sowie öffentliche Auftritte der Schüler. Ihren Schülern wurden bereits zahlreiche Auszeichnungen und Preise nationaler und internationaler Wettbewerbe zuerkannt. Auch Kammermusikensembles und Klavierduos bereitet sie gezielt auf Wettbewerbe oder Konzerte vor. Claudia Henninger wird als Jurorin zu Wettbewerben eingeladen.

Unterrichtsangebot:

  • Schwerpunkt musikalische Begabten- und Hochbegabtenförderung und musikalische Persönlichkeitsentwicklung
  • Hochschulvorbereitung, Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen
  • Übungsvorspiele
  • Vorbereitung auf Konzertauftritte und Wettbewerbe
  • Coaching von Klavierduos und Kammermusikensembles


Preisträger aus dem Klavierforum

Die Teilnahme an einem Wettbewerb kann ein spannendes Unterrichtsziel sein. Hier lernt man, dass Engagement einen weiter bringen kann. Und man lernt sich einzuschätzen. Die Schüler von Claudia Henninger wurden bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet.

Internationale Wettbewerbe:

Internationaler César Franck Wettbewerb, Brüssel
2015: 1. Preis Aneta Kolar
Internationaler Bela Bartok Wettbewerb, Wien
2015 2. Preis Jim Pesch
International Euregio Piano Award
2016: 2. Preis Leon Xu
2015: 3. Preis Pavel Chatzipavlidis
Internationales Klavierpodium München
2015 Pavel Chatzipavlidis
2014 Leon Xu
Grotrian-Steinweg-Wettbewerb, Braunschweig
2015 3. Preis, Jim Pesch
2012 2. Preis, Yannic Gläser
Steinway-Klavierspiel-Wettbewerb, Hamburg
2011 2. Preis, Jeanin Yung
Bitburger Klavierwettbewerb
2014 2. Preis Pavel, Chatzipavlidis und 2. Preis, Leon Xu
2012 1. Preis, Yannic Gläser und 3. Preis, Pavel Chatzipavlidis
Rotary-Klavierwettbewerb, Essen
2009 1. Preis, Julia Bayer
Internationaler Klavierwettbewerb Görlitz
2012 1. Preis, Yannic Gläser

Nationale Wettbewerbe:

Bach-Wettbewerb, Köthen
2007 Förderpreis, Sylvia Hu
Kleiner Schumann-Wettbewerb, Zwickau
2008 3. Preis, Sylvia Hu
Nürnberger Klavierwettbewerb
2009 2. Preis und Studioaufnahme beim Bayrischen Rundfunk, Yeo Jin Park und 3. Preis, Klavierduo Sylvia Hu & Markus Fu
Deutscher Wettbewerb für Amateurmusiker, Alte Oper Frankfurt
2000 1. Preis und Publikumspreis, Laura Bähre
2007 1. Preis, Felix Sheng / 2. Preis und Publikumspreis, Felix Sheng im Duo mit Sonja Kraus, Cello / 2. Preis, Siyang Sun
Jugend musiziert – 16 Bundespreise, 38 Landespreise
Bundespreisträger
1998 1. Bundespreis, beste Klavierkammermuik-Wertung aller Altersgruppen, Aufnahme in die Jürgen-Ponto-Stiftung und in die Oskar und Vera-Ritter-Stiftung, Einladung durch den Deutschen Musikrat zu einer Konzertreise nach Griechenland und Aufnahme auf Bundespreisträger-CD (Judith Jöckel, Klavier, Jenny Forker Violine, Christoph Gebhard, Violoncello) weiterlesen


2. Preis für Leon Xu beim Internationalen Euregio Piano Award 2016

Ende August fand der Internationale Euregio Piano Award in Geilenkirchen statt, an dem ingesamt 120 Pianisten aus 30 Nationen teilnahmen. Der zwölfjährige Leon Xu aus dem Klavierforum überzeugte die Jury mit der Interpretain einer Beethoven-Sonate und einer Mowzskowsi-Etüde: er wurde von der Jury mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Insgesamt vergab die Jury in dieser Altersgruppe nur einen 1. und zwei 2. Preise.
Gratulation an Leon Xu für diese hervorragende Leistung!


Drei 1. Preise “Laureat” beim Mendelssohn-Wettbewerb, Bad Soden 2016

Vom 27. bis 29. Mai 2016 fand in Bad Soden der Mendelssohn-Wettbewerb für junge Pianisten statt, an dem Pavel Chatzipavlidis, Jim Pesch und Leon Xu aus dem Klavierforum teilgenommen haben. Alle drei wurden mit einem 1. Preis “Laureat” ausgezeichnet. Mit jeweils 28 von 30 möglichen Punkten. Der 1. Preis wird ab einer Punktzahl von 25 vergeben, der 1. Preis “Laureat” ab 28 Punkten.
Der Wettbewerb hat sich in den letzten Jahren zu einem regionalen Wettbewerb mit überregionalem Niveau entwickelt. So war das Niveau in diesem Jahr sehr hoch. Daher können Pavel, Leon und Jim sich über ihre 1. Preise “Laureat” besonders freuen. Die Stücke, die sie bei diesem Wettbewerb gespielt haben, haben nun die “Feuertaufe” bestanden und werden die drei als Teil ihres Klavierrepertoires noch bei einigen anderen Konzerten begleiten.
Gratulation zu den sehr schönen Ergebnissen!


Zwei Bundespreise bei Jugend musiziert 2016

Der Bundeswettbewerb Jugend musiziert fand erstmals in seiner über fünfzigjährigen Geschichte in Kassel statt. Ihm vorausgegangen waren die Landeswettbewerbe und davor die Regionalwettbewerbe, an denen über zwanzigtausend junge Musiker Anfang des Jahres teilgenommen haben. Voraussetzung um beim finalen Bundeswettbewerb teilzunehmen ist ein 1. Landespreis mit der sogenannten Weiterleitung. Aus dem Klavierforum haben in diesem Jahr Alisa Olf und Moritz Holdenried bei Jugend musiziert teilgenommen. Und beide haben nach 1. Preisen auf Regional- und Landesebene sich auch die begehrte Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erspielt.
An Pfingsten nun fand der Bundeswettbewerb in Kassel statt. Alisa Olf ging in der Kategorie Klavier-Kammermusik (gemeinsam mit Emilia Mayer,Violine und Maria Schubert, Violoncello in der AG III mit weiteren 21 Ensembles an den Start. Die drei erspielten sich mit 21. Punkten einen 3. Bundespreis.
Moritz Holdenried nahm mit Johann Prinz, Trompete in der Kategorie Klavier und ein Blechblasinstrument in der AG V teil, hier waren es ingesamt 27 teilnehmende Duos. Moritz und Johann wurden für ihr Spiel mit einem 2. Bundespreis (22 Punkte) ausgezeichnet.
Großer Applaus aus dem Klavierforum für diese beiden schönen Ergebnisse! Ein Preis ist natürlich eine sehr schöne Trophäe – doch weit wichtiger ist die Erfahrung bei einem solch großen musikalischen Wettstreit dabei gewesen zu sein und vor allem die Vorbereitung darauf – ein Lernen hin auf einen Wettbewerb bedeutet intensives Üben und Auseinandersetzung mit der Musik.

 

Von links nach rechts: Alisa Olf, Emilia Meyer, als Büste: Clara Schumann und daneben Maria Schubert.


Aneta Kolar gibt Debut im Bad Homburger Kurtheater

Die fünfzehnjährige junge Pianistin Aneta Kolar aus dem Klavierforum gibt am Dienstag, 12. April ihren ersten Klavierabend. Spannend! So auch ihr Programm: Präludium und Fuge F-Moll (Johann Sebastian Bach), Sonate C-Dur, op.2,3 von Ludwig van Beethoven, Estampes von Claude Debussy und den Faschingsschwank aus Wien op. 26 Robert Schumann. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.
Informationen zu Konzertkarten unter www.kurtheater-bad-homburg.de


Konzert in Rheinhessen

Klavierschüler des Klavierforums gestalteten einen Konzertabend in der Rheinhessen-Fachklinik, Alzey

Am Montag, den 7. März fand in der Jugendstilkapelle der Rheinhessen-Fachklinik, Alzey ein Konzert mit den Schülern des Klavierforums Claudia Henninger statt. Zu hören waren Moritz Holdenried gemeinsam mit dem Trompeter (Johann Prinz), Leon Xu, Maximilan Hauck, Julius Diel, Jim Pesch und Pavel Chatzipavlidis. Sowie die fünfzehnjährige Aneta Kolar, die einen Teil ihres Debütkonzerts, das sie im April auf Einladung des Bad Homburger Kulturkreises im Kurtheater von Bad Homburg geben wird, spielte. Die jungen Musiker gaben ein beeindruckendes Konzert, das von den Zuhörern mit langem Beifall gedankt wurde. In der Allgemeinen Zeitung Alzey erschien ein schöner Artikel. Er ist im Internet unter “Junge Pianisten spielen in der Rheinhessen Fachklinik” zu finden.


1. Preis Internationaler César Franck Wettbewerb, Brüssel für Aneta Kolar

Ende Dezember 2015 fand in Brüssel (Belgien) der renommierte Internationale César Franck Wettbewerb statt, für den sich die erst 14-jährige Aneta Kolar aus dem Klavierforum in einer ersten Auswahlrunde qualifizieren konnte. Der Wettbewerb fand schließlich in zwei weiteren Runden in Brüssel statt. Ins Finale gelangten fünf Wettbewerbsteilnehmer, darunter Aneta Kolar. Die zehnköpfige, international besetzte Jury, der renommierte Professoren und Pianisten angehörten, zeichneten Aneta Kolar mit dem 1. Preis aus. Die Teilnehmer in der Altersgruppe der 14- 16 Jährigen kamen aus China, Italien, Japan und Deutschland. Aneta spietle in der 1. Runde den 1. Satz aus Beethovens Sonte C-Dur op.2, 3 und “Jardins sous la pluie” aus den Estampes von Claude Debussy. Im Finale spielte sie “Pagodes” aus Estampes von Claude Debussy, ein Prelude von Rachmaninow, und “Intermezzo” und “Finale” aus dem “Faschingsschwank aus Wien” von Robert Schumann. Großer Applaus für diese hervorragende Auszeichnung!

Der Juryvorsitzende Emanuel Krasovsky (Israel) überreicht Aneta Kolar die Preisträgerurkunde.

                                                                    



2. Preis Internationaler Bela Bartok Wettbewerb, Wien für Jim Pesch

Ende November 2015 fand in Wien der Internationale Bela Bartok Wettbewerb statt. Die Teilnehmer kamen aus Ungarn, Deutschland und China. Es wurde ein 1., ein 2. und ein 3. Preis vergeben. Der elfjährige Jim Pesch aus dem Klavierforum spielte vor der Wettbewerbs-Jury Bartoks rumänische Tänze, den 1. Satz der Sonate c-moill op. 10, Nr. 1 von Beethoven und den Aufschwung aus Schumanns Fantasiestücken op. 12. Er wurde für sein Spiel mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Internationaler Bela Bartok Wettbewerb, Wien: Jim Pesch spielt sich für das Wertungsspiel ein.


Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim:

Auftritt von Pavel Chatzipavlidis beim Kulturfestival “Donau / Quer” neben Sängern der Oper des Nationaltheaters Mannheim

Im Rahmen des Kulturfestivals Donau/Quer fand am 14.11. 2015 im Florian Waldeck Saal der Reiss – Engelhorn – Museen in Mannheim das Konzert “Musikalische Reise längs und quer der Donau” statt. Neben gestandenen Musikern wie der Mezzosopranistin Jonka Hristova und dem Bariton Vasile Tartan (beide Sänger an der Oper des Nationaltheaters Mannheim) trat der dreizehnjährige Pianist Pavel Chadzipavlidis aus dem Klavierforum auf und spielte den “Bauerntanz” von Pancho Vladigerov – zwei Tänze aus Bela Bartoks “Sechs Tänze in bulgarischen Rhythmen” und den 1. Satz der Beethoven-Sonate op. 2, Nr. 1. Das Publikum ehrte den jungen Pianisten mit viel Applaus.


Talente Auftakt-Konzert, Bad Homburg: Auftrtitt Jeanin Yung & Aneta Kolar

Ende September war das Klavierduo Jeanin Yung und Aneta Kolar aus dem Klavierforum eingeladen, sich im Rahmen des “4.Talente Auftakt-Konzert” im Kulturspeicher in Bad Homburg der Öffentlichkeit vorzustellen. Über den Auftritt der beiden vierzehnjährigen Pianistinnen schreibt die “Taunuszeitung”: “perfekt im Zusammenspiel, virtuos und differenziert…voll Schwung und Temperament, technisch und musikalisch versiert setzten sie die Musik um.”


Termine öffentliche Schülerauftritte und Übungsvorspiele

2016

  • Montg, 26. September: Vorspiel im Klavierforum Viktoria Wu: Bach, Gigue aus Französische Suite G-Dur / Benjamin Dofel: Kuhlau, Allegro aus Sonatine C-Dur / Yonina Liss: Mozart, Allegro aus Sonate F-Dur, KV 332; Takács, Toccata / Jim Pesch: Chopin Etüde cis-Moll, op.10 Nr. 4; Schumann, Aufschwung aus Fantasiestücke op.12 / Leon Xu: Schumann, Warum? aus Fantasiestücke op. 12; Mendelssohn, Rondo capriccioso E-Dur op. 14 / Pavel Chatzipavlidis Chopin, Fantaisie Impromptu cis-Moll op. 66; Schumann “Verrufene Stelle” aus Waldszenen op. 82: Chopin, Etüde c-Moll op. 10, 12 / Aneta Kolar: Schostakowitsch, Präludium und Fuge Nr. 7 A-Dur; Debussy, Pagodes aus Estampes Lesure Nr. 100; Crumb: II Dream Images (Love-Death Music) Gemini aus Makrokosmos Vol. I; Chopin, Etüde op. 25, 11 a-Moll. Beginn 18.30 Uhr
  • Donnerstag, 23. Juni: Stadthalle Germersheim: Alisa Olf (mit mit Emilia Meyer, Violine und Maria Schubert, Cello)
  • Samstag, 28.Mai: Mendelssohn-Wettbewerb, Bad Soden: Wertungsspiel Jim Pesch
  • Sonntag, 15. Mai: Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” Kassel: Wertungsspiel Moritz Holdenried (mit Johann Prinz, Trompete)
  • Freitg, 13. Mai: Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” Kassel: Wertungsspiel Alisa Olf (mit Emilia Meyer, Violine und Maria Schubert, Cello)
  • Mittwoch, 27. April: Vorspiel im Klavierforum: Es spielen Alisa Olf (mit mit Emilia Meyer, Violine und Maria Schubert, Cello) Moritz Holdenried (mit Johann Prinz, Trompete) und Jim Pesch. Beginn 18.30 Uhr.
  • Dienstag, 12. April: Kurtheater Bad Homburg: Klavierabend. Aneta Kolar spielt Faschingsschwank aus Wien (Schumann), Sonate C-Dur op. 2,3 (Beethoven), Estampes (Claude Debussy) und Präludium und Fuge (J.S.Bach).

    weiterlesen


    Juliane Löw, Sylvia Hu, Nico Köhs, Elisabeth Volle nach ihrem Konzertauftritt. In der Mitte Claudia Henninger.

    Konzertauftritte der Schüler

    Die Vorbereitung auf öffentliche Auftritte ist ein wichtiges Unterrichtsziel, denn auf öffentlichen Podien zu spielen macht Spaß – und auf renommierten Bühnen noch viel mehr! Hier sind Klavierforum-Schüler bereits aufgetreten:

    Gasteig München*, Laeiszhalle Hamburg*, Philharmonie Essen*, HR-Sendesaal*, Alte Oper, Frankfurt (Familienkonzert der Museumsgesellschaft), Philipp-Reiss-Museum, Mannheim, Konzerthaus Berlin (“Classic Young Stars International”), Konzertreise Griechenland (Athen und Thessaloniki auf Einladung des Deutschen Musikrats), Mendelssohn-Haus, Leipzig, Chopin-Gesellschaft “X. Intermusicale” (Bad Soden), Landesmusikakademie Hessen (Einweihungskonzert), Weilburger Schlosskonzerte (Sponsorenkonzert), Verleihung der Buber-Rosenzweig Medaille an Daniel Barenboim (ZDF-Übertragung), Rathaus Wiesbaden*, Kulturspeicher Bad Homburg (Talente Auftakt-Konzert), weiterlesen

    *=im Rahmen von Preisträgerkonzerten

    Leon Xu, Pavel Chatzipavlidis, Jeanin Yung mit Claudia Henninger nach einem Konzertauftritt in der Frankfurter Sparkasse


    Videoclip mit Syliva Hu

    Sylvia Hu spielt Feux d’artifice aus den Préludes Band II von Claude Debussy. Sie ist Förder-Preisträgerin des Nationalen Bach-Wettbewerbs Köthen, des Schumann-Wettbewerbs Zwickau und mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin bei Jugend musiziert.


    » zurück zur Startseite